Titelbild

IFA 2018: Vom digitalen Gewächshaus bis zum gesprächigen Haushalt

mode_editMaximilian Schütz / date_rangeSeptember 28, 2018

Drei wissenshungrige Scouts aus der Magmapool-Abteilung „Prämienmanagement“ traten Anfang September den Weg nach Berlin an – zur Internationalen Funkausstellung, kurz IFA 2018. Auf der Suche nach neuen Trends begaben sich unsere Mitarbeiter in eine neuartige „smarte“ Welt der vernetzten Geräte.

„Consumer Electronics“ und „Home Appliances“ – nirgendwo findet man mehr Produkte zu diesen trendigen Themenbereichen als auf der IFA in Berlin. Sie ist in diesem Segment die weltweit führende Messe und lockte auch unsere Prämienscouts an. Zu den rund 400 Marken, die sich bereits im Prämienportfolio von Magmapool befinden, sollten sich auf und nach der IFA gerne weitere Hersteller gesellen.

Wenn die Musikanlage mit dem Smart TV diskutiert

In den Berliner Messehallen dauert es nicht lange, bis man staunend an einem der unzähligen Stände stehenbleibt: Moderne „Multiroom Entertainment“-Systeme weckten die Aufmerksamkeit unserer Scouts. Neben dem ansprechenden Design bieten diese vernetzten Systeme schier unendliche Funktionen für das tägliche Leben: Die Bluetooth-Musikanlage spricht mit dem Smart TV auf Android-Basis während sich der Google Assistent mit dem aktuellen Wetterbericht zu Wort meldet. Kabellose Alltagsträume werden wahr.

Ein paar Schritte später runzeln unsere Prämienscouts die Stirn: „Sind wir auf der Bundesgartenschau gelandet?“. Vor ihnen türmen sich Basilikumranken in die Höhe, postiert in einer neuartigen Badewanne. Ja, das ist ein digitales Gewächshaus für die Küche. Selbst gezogene Sprossenkeimlinge und erntereife Chilischoten gibt es bald in jedem heimischen Klima.

Das High-Tech-Gewächshaus macht Eindruck, ebenso wie die vielen Besucher der IFA 2018 in den Messehallen und -gängen. Mit über 245.000 Gästen wurde 2018 sogar ein neuer Rekord aufgestellt. Das Interesse an der IFA ist groß. Grund genug, um im nächsten Jahr wiederzukommen, oder?

gamescom 2018: Mit Robotern virtuelle Galaxien entdecken

Nach der IFA 2018 stand noch ein weiteres Messehighlight an: die gamescom 2018. Sie beweist eindrucksvoll, dass sich „Zocken“ und „Daddeln“ längst nicht mehr auf das Kinderzimmer beschränken. Die Spielebörse beherbergt milliardenschwere Ausstellerunternehmen und präsentierte unseren Scouts auch im zehnten Jahr allerlei Faszinierendes.

Beispielsweise hatte sich im heißen Spätsommer ein überdimensionaler Roboter in die Messehalle der gamescom verirrt. Ob er nach einem kühlen Unterschlupf Ausschau hielt oder einfach ein paar Menschen erschrecken wollte, wissen wir nicht. Eindruck machte er aber, der Koloss aus Aluminium und Kunststoff.

Während sich unsere Prämienscouts unbemerkt vom Roboter entfernten, begegneten ihnen auf den Gängen Besucher aller Altersgruppen: Denn E-Sport, wie User das strategische Zocken bekannter Online-Spiele nennen, ist ein anerkannter Erwachsenensport geworden. Stars der Szene spielen vor Zehntausenden Zuschauern in Arenen gegeneinander. Und das volle Potenzial dieser für Spieler wie Spielehersteller lukrativen Sportart scheint noch lange nicht ausgeschöpft.

Virtuell ist aktuell

Vielerorts auf der gamescom verbinden Entwickler das Spielerlebnis gerne mit Virtual Reality(VR)-Elementen. Das musste natürlich direkt ausprobiert werden: Scout Tobias bewegte sich dank VR-Brille plötzlich in fernen Galaxien außerhalb Kölns. Ein Erlebnis, das sich jeder Zocker nach Hause holen kann: Denn VR ist ein großer Trend im Prämienportfolio von Magmapool.

Unsere Scouts kamen nicht nur mit vielen neuen Eindrücken, sondern auch mit neuen Kontakten zu interessanten Herstellern und Entwicklern von den Messen nach Hause. Auf bald, wir sehen uns 2019 wieder!