Incentive-Reise Santorin

Santorin: Griechenlands Treppe zum Himmel

mode_editMaximilian Schütz / date_rangeJanuar 03, 2018

Neues aus dem Magmapool-Reisebüro

Die steilen weißen Terrassen von Santorin, manchmal auch Santorini genannt, sieht man aktuell fast täglich bei Facebook & Co. Reiseportale werben mit gesponserten Videos für das ungewöhnliche Urlaubsziel. Doch was hat die griechische Inselgruppe wirklich zu bieten?

Santorin begeistert immer mehr Touristen. Muss sich der 120 km entfernte Inselnachbar Kreta nun Sorgen machen? Auf jeden Fall. Santorin ist ohne Frage eine der außergewöhnlichsten Inseln weltweit. Oder wo gibt es sonst 300 Meter hohe Kraterwände, an denen sich derart künstlerische Häuserlandschaften wiederfinden? Nach einem Vulkanausbruch vor ca. 3.600 Jahren erschufen die Einheimischen die magischen Orte Fira und Oia. Sie liegen direkt in den Steilhängen. Auf dem Weg vom Tal nach oben gehen wir durch kleine, gemütliche Gässchen, vorbei an hellen Trockensteinmauern und einladenden Terrassen, die zusammen mit den inseltypischen ägäisblauen Kuppeldächern schier endlos in den Himmel ragen.

Für Luxus- und Sparurlauber geeignet

Genau diese Bilder haben Sie bestimmt schon in den Werbevideos auf Facebook gesehen, oder? Unser Fernweh wird stark strapaziert. Wir möchten auf einer der weißen Terrassen Santorins unser nächstes Feriendomizil beziehen. Die Nachfrage nach Santorin ist hoch – daher leider auch die Übernachtungskosten. Sie liegen weit über dem Mittelmeerdurchschnitt. Daher sollten die Sparfüchse unter Ihnen jetzt ganz aufmerksam sein.

Die hohen Preise für Hotels und Ferienwohnungen beziehen sich nämlich vor allem auf die Orte Fira und Oia, die werbewirksamen Aushängeschilder der Insel. Schauen Sie sich mal in den lauschigen Dörfern Perissa und Kamari nach Unterkünften um. Hier gibt es schöne Strände und bezahlbare Ferienwohnungen oder Hotels.

Die faszinierenden Steilhänge von Fira und Oia können Sie von dort aus trotzdem besuchen; mit dem Bus schon für schlappe 2 €. Machen Sie einfach einen entspannten Tagesausflug daraus. Gerne mit einer ausgedehnten Wanderung von Fira nach Oia, immer entlang des Kraters. Am Ziel der felsigen Tour wartet der eindrucksvolle, tiefrote Sonnenuntergang in Oia – ein Muss für jeden Santorin-Urlauber.

Ausflug in die Vergangenheit

Wie wäre es am nächsten Morgen mit einer Tour zum Vulkan „Nea Kameni“, dem sagenumwobenen Ursprung der Insel? Nahezu an jeder Straßenecke bieten Guides Ganztagesausflüge für rund 20 € an. Inkludiert ist eine Bootstour zum Vulkan, den Sie zu Fuß in etwa 30 Minuten erklimmen. Oben auf der Vulkanspitze ist die Insel in ihrer vollen Schönheit zu bestaunen. Danach geht es wieder runter zum Boot - und dann schnurstracks zu den heißen Quellen der Insel. Vergessen Sie also Badehose oder Bikini nicht.

Als weitere begehrte Ausflugsziele Santorins gelten der wunderschöne Leuchtturm Akrotiri und der „Red Beach“, ein Badestrand, der direkt an einer steilen roten Felswand liegt. Alle Strände der Insel bestehen übrigens aus feinem schwarzem, teils rotem Kies. Das Meer dort ist sehr sauber und unendlich blau.

Ein Klima für Genießer

Santorin (rund 17.000 Einwohner) liegt im Süden der Kykladen im ägäischen Meer und hat die meisten Sonnenstunden in Griechenland. Im August liegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen bei 29 °C, die Wassertemperaturen können bis zu 25 °C erreichen. Zudem kommen Flora und Fauna trotz vulkanischer Vergangenheit gut zur Geltung: Neben großflächigen Weinbaugebieten finden sich ebenfalls zahlreiche Feigenbäume auf der Insel. Auch der Fischfang ist stark ausgeprägt. Daher bieten die Speisekarten der sehr guten heimischen Restaurants vor allem variantenreiche Köstlichkeiten aus dem Meer.

Tipps für den Flug

Direktflüge nach Santorin sind teuer. Wer sparen will, fliegt am besten nach Athen. Von dort aus geht es mit dem Flugzeug günstig auf die Insel.

Fazit

Santorin hat weit mehr zu bieten als die weißen Terrassen am Kraterrand. Die Strände, die Wanderwege und die Natur laden zum Erlebnis- und Entspannungsurlaub ein. Langweilig wird Ihnen hier garantiert nicht!