Gesunde Ernährung am Arbeitsplatz

mode_editMaximilian Schütz / date_rangeJuni 05, 2018

Mit diesen 7 Energie-Snacks fürs Büro bleiben Ihre Mitarbeiter fit

Kennen Sie das? Ein bis zwei Stunden nach dem Mittagessen bemerken Sie als Führungskraft eine gewisse Lethargie im Team. Ihre Mitarbeiter wirken teilweise kraftlos. Ein klassischer Durchhänger raubt ihnen Konzentration, Energie und Motivation zugleich. Was können Sie tun? Im Sinne einer gesunden Ernährung am Arbeitsplatz empfehlen Trendsetter heute Superfood wie Açai-Beeren, Chia-Samen oder Chlorella-Algen. Doch es geht auch bodenständig – und wesentlich günstiger. Mit diesen sieben gesunden Snacks fürs Büro sorgen Sie wieder für Power im Team.

„Zwischenmahlzeiten, speziell auf der Arbeit, machen dick!“ Diese These kursiert in zahlreichen Diätforen. Bei Schokolade und ähnlichen Snacks trifft das auf jeden Fall zu: Der Blutzuckerspiegel steigt kurz an und geht schnell wieder in die Knie. Ihre Mitarbeiter sollten stattdessen kleine, gesunde Esspausen einlegen, raten die Ernährungswissenschaftler des Verbandes „Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.“ So beugen sie einem plötzlich eintretenden Hungergefühl oder gar Heißhungerattacken vor, die die Konzentration rauben können.

Unser Tipp: Stellen Sie Ihren Mitarbeitern diese gesunden Snacks fürs Büro zur Verfügung

  • Paprika
    Wussten Sie, dass in roten Paprikas mehr Vitamin C steckt als in so mancher Zitrusfrucht? Aber auch die gelben, orangen und grünen Varianten der Nutzpflanze sind gute Energielieferanten. Für die schöne Farbe sorgt Betakarotin, sprich Provitamin-A. Dazu kommen zahlreiche Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Aromaträger der Paprika ist das Alkaloid Capsaican, das ganz nebenbei eine gute Verdauung fördert und Stoffwechsel plus Kreislauf aktiviert.
  • Walnuss
    Werden Sie zum Nussknacker! Denn Walnüsse sind in ungerösteter Form der absolute Nr. 1-Snack, wenn es um Antioxidantien geht. Sie liefern blitzschnelle Energie und schützen unseren Körper vor Zellschäden. Nicht zu verachten sind auch die reichhaltigen Proteine, Omega-3-Fettsäuren und Vitamine (B und E). Als gluten- und laktosefreie Zwischenmahlzeit mit vielen Mineral- und Ballaststoffen fördern Walnüsse eine konstante Gehirnfunktion und Konzentration. Eine Handvoll Walnüsse reicht schon aus, um Ihren müden Geist wieder auf Touren zu bringen.
  • Ingwer
    Wurde Ihnen bei einer Erkältung schon einmal Ingwer empfohlen? Kein Wunder, Ingwer ist eine wahre Wunderwaffe – nicht nur bei Husten und Schnupfen. Die ätherischen Öle der Wurzel wirken reizlindernd und besonders entzündungshemmend. Ingwer hilft somit auch bei Magen-Darm-Beschwerden. Stellen Sie sich täglich einen frischen Ingwer-Tee auf Ihren Schreibtisch. Sie benötigen lediglich heißes Wasser, Ingwerstücke und bei Bedarf ein bisschen Honig. Rund 20 Minuten ziehen lassen, Ingwer herausnehmen und heiß genießen. Doch was ist mit der Schale? Die können Sie bei frischem Bio-Ingwer ruhig dranlassen. Einfach abwaschen und Schmutz abputzen. Denn unter der Schale verbergen sich die wichtigsten Inhaltsstoffe. Ältere Ingwerwurzeln sollten Sie jedoch lieber schälen.
  • Apfel
    „An apple a day …“. Die Wirkung dieses Pausen-Snacks muss man nun wirklich nicht ausführlich erklären. Die Wissenschaft beweist es: über 30 Vitamine und Spurenelemente, wenig Zucker; stattdessen viel Fruchtzucker, der den Insulinspiegel langsam steigen lässt und Ihnen Energie schenkt. Sehr gut für Diabetiker geeignet.
  • Griechischer Joghurt
    Aus Griechenland kommen nicht nur knoblauchhaltige Speisen – die Hellenen können auch Joghurt. Er ist fester und schmeckt cremiger als der klassische Magerjogurt. Das liegt daran, dass er mit 10 % wesentlich fetthaltiger ist. Aber griechischer Joghurt enthält durch den höheren Milchanteil auch doppelt so viele Proteine. Ist Ihnen Magerjoghurt oder Magerquark zu fad, sollten Sie auf die griechische Variante umsteigen. Das enthaltene Eiweißprotein sättigt besonders lange, was ideal ist, um Heißhungerattacken vorzubeugen.
  • Grüner Tee
    Für Energie sorgt auch grüner Tee, am besten frisch aufgegossen mit einem Teesieb. Dann drei bis vier Minuten ziehen lassen. Der Tee putscht nicht nur durch seinen Koffeingehalt auf, er enthält auch gute Inhaltsstoffe. Speziell die Katechine, sprich die sekundären Pflanzenstoffe, haben eine stark antioxidantische Wirkung. Auch Figurbewusste profitieren: Durch die regelmäßige Aufnahmen von (entkoffeiniertem) grünem Tee in Verbindung mit Laufsport, so sagen US-Forscher in einer aktuellen Studie, aktiviert man den Fettstoffwechsel und nimmt besser ab.
  • Hartgekochte Eier
    Einer der praktischsten Protein-Snacks für Zwischendurch sind hartgekochte Eier. Sie sättigen schnell, falls der kleine Hunger kommt. Mit nur 1,6 g gesättigten Fettsäuren, 6 g Proteinen und nur 78 Kalorien sind sie außerdem sehr ausgewogen.

Gesunde Ernährung am Arbeitsplatz ist kein Hexenwerk. Aber Sie als Führungskraft sollten Ihre Mitarbeiter dabei bestmöglich unterstützen. Wir, die Mitarbeiter bei Magmapool, profitieren z.B. von einer kostenlosen Müslitheke, einer variantenreichen Tee-Bar, frisch geliefertem Obst vom Bio-Laden sowie gesponserten Sportangeboten wie Badminton. Denn gesunde Ernährung und viel Bewegung sind wichtige Bestandteile des heute immer wichtiger werdenden Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Das heißt: Auch Chefs müssen anpacken und neue gesundheitsfördernde Angebote etablieren. Das fängt schon bei der Bereitstellung gesunder Snacks fürs Büro an. So unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter und fördern deren Konzentration und Energie – gutes Gewissen inklusive.

Kommentare 1

Kai

date_range06. Juni 2018 um 22:07 Uhr

Hey Max,

ich lese deine Beiträge sehr gerne, – so auch bei diesem. Eine gesunde Ernährung ist auch mir sehr wichtig und hilft einem fit durchs Leben zu kommen. Ich kann deine Tipps nur bestätigen!

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.